Habgier (50 Millionen am Stück)

Einer der Errungenschaften in der Season ist es, 50.000.000 Gold "am Stück" zu sammeln. Das hört sich erstmal fast unmöglich an, ist aber im Grunde genommen sehr einfach. Voraussetzung ist natürlich eine gewisse Ausrüstung, und auch die richtige Herangehensweise. Die erste Idee - die Ruinen von Corvus - sind nämlich nicht so unbedingt geeignet dafür.

Auch 100.000.000 und mehr am Stück sind mit etwas Glück drin, die 50.000.000 sind also längst nicht am Limit des Machbaren. 

Mit Patch 2.4 ist noch eine weitere, extrem einfache Methode für diese Errungenschaft hinzugekommen.

Benötigte Ausrüstung

Gabe des SammlersFür das "ehrliche Farmen" dieses Erfolges ist unbedingt erforderlich der legendäre Edelstein Gabe des Sammlers. Für diesen musste man früher einmal das Reich der Schätze finden (oder jetzt mit einem Flechtring öffnen), in das man über das Portal kommt, das ein Schatzgoblin (kein Regenbogengoblin!) gelegentlich im Abenteuermodus (nur Kopfgelder, keine Rifts) öffnet, wenn man ihn tötet. Dort muss man dann den Boss "Gier" töten, der dann unter anderem den Edelstein fallen lässt. 

Alternativ kann man einen Flechtring in Kanais Würfel packen (ohne weitere Materialien), um das Portal zu öffnen.

Diesen Stein muss man dann über große Nephalemportale aufwerten - optimal bis auf das Maximallevel 50, was mit einem Dämonenjäger kein allzu großes Problem sein sollte. 

Empfehlenswerte Ausrüstung

Der Edelstein alleine reicht für den Erfolg nicht aus. Wir benötigen außerdem einen hohen Goldfund-Bonus.

RabenflügelGanz vorne dabei habe ich früher den Rabenflügel empfohlen. Dieser Bogen hat nicht nur einen hohen Goldfundbonus, sondern der Rabe, der uns damit begleitet, sammelt auch Gold ein, was uns sehr zugute kommt. Mittlerweile sind andere Waffen (Yangs Reflexbogen, Mantikor) extrem mächtig, so dass durch den Rabenflügel viel Schaden verloren geht. Außerdem sammeln die kosmetischen Pets mittlerweile auch Gold für uns ein, was sehr praktisch ist.

Eine weitere starke Quelle für mehr Gold ist das Amulett - ganz vorne Kymbos Gold, aber auch andere Amulette können 70 und mehr Goldfundbonus haben.

Beim Gürtel ist der Goldträger eine sehr gute Wahl. Damit wechseln wir in einen Unsterblichkeitsmodus. Allerdings können wir unsere Zähigkeit dadurch nicht beliebig steigern. Irgendwo bei 60 bis 70 Millionen Rüstung bzw. dann 60-70 Milliarden(!) Zähigkeit ist Schluss, ganz egal, wieviel Gold wir noch einsammeln.

Auf den anderen Slots sind jeweils 35 Goldfundbonus möglich - je mehr Items mit diesem sekundärem Affix, desto besser. In den Helm sockeln wir einen Smaragd für weitere 41% mehr Gold von Gegnern, wenn wir auf die Abklingzeit verzichten können. Eventuell dann noch in den Würfel Leorics Krone

Andere Klassiker für Goldfarm-Builds wie Goldhaut oder das Band der Habgier sind natürlich auch nützlich. Beides ist leider nur möglich, wenn man auf Fokus und Zurückhaltung verzichtet, da für die Goldhaut auch der Prunkring nötig wird. Auf ein volles Set möchte man nämlich nicht verzichten.

Einfach machbar ist der Erfolg mit dem normalen Build für Unheilige Essenz oder auch der Ausstattung des Marodeurs. Die Qualstufe hängt davon ab, wo man noch sehr schnell alles umlegen kann. Qual 7 oder 8 sollte es aber mindestens sein. Sinnvoll finde ich noch Qual 11 oder 12, aber bei Qual 13 dürfte bei den meisten zu oft der Lauf abreißen, weil die nächsten Gegner nicht schnell genug sterben.

Skills und Paragon

Bei den Paragonpunkten packen wir alles in Goldfundbonus rein, und als Skill nehmen wir die Frettchen, die uns weitere 10% geben und sehr zügig Gold einsammeln.

Mit knapp 10.000% Goldfundbonus wird der Erfolg dann recht einfach möglich.

Für mehr Geschwindigkeit ist das Passiv Taktischer Vorteil sehr zu empfehlen, für mehr Schaden Hinterhalt.

Den Erfolg farmen

Die erste Idee dafür sind die Ruinen von Corvus mit den vielen, vielen kleinen Krabblern, die jeweils mit dem Edelstein ordentlich Gold geben. Problem dabei ist, dass man Türen und Sackgassen hat, wodurch der Goldfluss unterbrochen werden kann.

Besser eignen sich offene Gebiete mit vielen Gegnern. Die Felder des Elends sind z.B. gut dafür geeignet. Am besten über den Friedhof starten und dann einmal am Rand entlanglaufen. Falls es nicht reicht, eine zweite Runde im inneren drehen.

Ebenso gut geeignet sind einige Rifts mit offenen Karten. Die Karte der Trostlosen Sande ist oft groß und voll mit Gegnern, und auch die schwärenden Wälder können gut funktionieren. Auf so einer Karte habe ich meinen bisherigen Rekord aufgestellt: 128.000.000 Gold am Stück, also mehr als das Doppelte der benötigten Menge.

Nötig dafür ist dann eigentlich nur ein halbwegs koordiniertes Ablaufen der Karte und zügiges Laufen zur nächsten Gruppe, die man nach Möglichkeit mit einem Schuss erledigen sollte. Mit der Unheiligen Essenz und Bastion des Willens ist das aber nur ein geringes Problem.

Beispiel-Video mit einigen Gebieten

Kommentare

Kommentar von Obidan |

Ruinen von Corvus sind perfekt, wenn man vorher einmal durchläuft (mit Hilfe von http://eu.battle.net/d3/de/item/illusory-boots) und alle Türen öffnet und alle Krabbelviecher rauslockt. Dann von hinten entspannt das Feld aufräumen.

Kommentar von Yasperia |

in einem bountybag sind auf t12 520k einfach 97stk farmen und alle öffnen (lieber 100+) und dann alles einsammeln .. nur nicht vergessen das pet zu deaktivieren ^^